Gymba

Vorteile

  • Bessere Durchblutung
  • Entspannend
  • Training im Büro
  • Dynamische Steharbeit
  • Fördert Aktivität im Beruf
  • Schützt vor starren Haltungen im Büro
  • Belastbar bis 190 Kilogramm


Hinweise

  • Sollte anfangs nicht die ganze Zeit verwendet werden

 


Diskussion: Gymba Balanceboard

Ohne Zweifel zählt Gymba zu den ungewöhnlichsten Produkten, welche im Zuge der notwendigen Bemühungen, mehr Bewegung in den Beruf zu bringen, auf dem Markt offeriert werden. Der Anlass ist eindeutig: Die Muskeln der meisten Menschen sind 80% des Tages inaktiv, das ist deutlich zu viel. Selbst regelmäßiger Freizeitsport – obgleich fast immer sinnvoll – kann dies kaum kompensieren.

Gehen im Stehen bei der Arbeit, darum „geht“ es im wahrsten Sinne des Wortes, denn hier wird unauffälliges Training im Rahmen der Tätigkeit ermöglicht – und zwar direkt im Büro.

Das aufrechte Arbeiten hat sich als Alternative zum klassischen Sitzen etabliert, doch wer starr und regungslos steht, der verfällt in die gleichen Fehler, die schon das Sitzen so ungesund gemacht haben.

Unauffällige und angenehme Bewegung muss her und genau dies leistet Gymba: Ziel ist mehr Aktivität im Job, damit der Kreislauf und der Mensch an sich in Schwung bleibt. Der Kalorienverbrauch steigt ebenfalls an, der Körper und die Figur danken es.

Dabei sind zwei Dinge zu kombinieren: Zum Einen soll im Rahmen stehender Tätigkeiten konzentriertes Arbeiten möglich sein. Zum Anderen geht es darum, den Körper und den Geist durch angemessene Prozesse fit und in Gang zu halten.

Wie funktioniert Gymba eigentlich?

Gymba ist ein elegant designtes Stehboard, welches schnell und unkompliziert für Bewegung sorgt. Und zwar ab dem Moment, in dem man es einsetzt. Durch seine spezielle Materialbeschaffenheit hält es den Körper in Balance und wirkt in diesem Zuge Haltungsfehlern entgegen. Stabiles Stehen und Muskelaktivierung schließen sich bei diesem Produkt nicht aus.

Man platziert die Füße rechts und links und spürt sofort die Beweglichkeit von Gymba. Durch Verlagerung des Gewichtes nach vorne und hinten bzw. nach rechts oder links erzeugt der Nutzer Feedback. Umgedreht kann das Gymba-Stehboard zudem für Dehnübungen und leichte Bürogymnastik verwendet werden.

Vorteil: Eine regelmäßige Verwendung trainiert die tiefer liegende Muskulatur: Dadurch lockern sich Verspannungen und viele Nutzer berichten von einer Linderung der Rückenschmerzen. Auch der Gleichgewichtssinn wird bei dieser Form schonenden Trainings geschult.

Einsatzorte:

  1. Büro
  2. Zuhause
  3. Fitnessgruppen
  4. Auf Reisen

Video: Gymba im Einsatz

Auswirkungen des aktiven und bewegten Stehens auf dem Stehboard

Folgende Wirkungen, Merkmale und Eigenschaften sind zu nennen:

  • Reduktion von Muskelschmerzen und Verspannungen
  • Der Balanceakt unterstützt bei der Einhaltung einer besseren Körperhaltung
  • Training und Stärkung von Knöchel, Waden und Po
  • Weniger Schmerzen in den Beinen nach einem langen Steharbeitstag
  • Angenehmes Stehen, denn Gymba zu nutzen, ist für die meisten Menschen bequemer als auf dem Boden zu stehen
  • Massage der Füße, wenn man das Gerät barfuß nutzt
  • Durchblutung der Muskeln, bessere Beweglichkeit der Muskulatur im Allgemeinen
  • Positive Auswirkung auf die Herzfrequenz im Stehen
  • Angenehmes Arbeitsgefühl, auch bei längeren Tätigkeiten, die nicht sitzend getätigt werden – Stärkung des Durchhaltevermögens
  • Stabiler Stand trotz der Aktivität
  • Weniger Stress bei der Arbeit, das wirkt sich positiv auf das normale Leben und die Freizeit aus

Wie lange sollte man Gymba nutzen?

Gymba sollte die Hälfte der Büroarbeitszeit verwendet werden, der finnische Hersteller verweist auf das 50/50-Prinzip. Meist verschwinden viele Beschwerden mittel- oder sogar kurzfristig.

Allerdings stellen solche Richtlinien nur Empfehlungen dar, die auf Erfahrungen beruhen. Ergänzend sollte man in seinen Körper hineinhören und vor allem in der Gewöhnungsphase kurze Intervalle zum Testen nutzen. Es ist anzuraten, die Arbeitsposition (Sitzen, Stehen und Stehen auf dem Bord) anfangs immer wieder variieren.

Zudem ist es hilfreich, auf das aktuelle Körperfeedback zu achten und dann Pausen einlegen, wenn dieser es verlangt. Menschen unterscheiden sich in ihrer Konstitution, ihrem Belastungsempfinden und auch in ihrem Gewicht. Diese Variablen sind immer einzubeziehen. Belastbar ist das Balanceboard übrigens enorm, es trägt bis zu 190 Kilogramm.

Sogar explizite Übungen sind möglich: So lässt sich Gymba zum Strecken des Rückens und der Waden verwenden und ermöglicht Bewegungen, welche die Knöchel stärken.

Auszeichnungen und Feedback

Der innovative Ansatz, welcher Training und Profession eint, konnte bereits mehrere Auszeichnungen verbuchen. So gewann das bewegliche Board den ISPO AWARD 2017.

Bereits im Jahre 2016 heimste Hersteller den AktiveOffice Award ein. Positiv aufgenommen wurde ebenfalls der ökologische Anspruch: Gymba besteht zu 45 % aus Zellulose. Ein Naturprodukt, gefertigt in den Wäldern Finnlands.

Hinweis: Gereinigt wird das Produkt ganz einfach mit einem Lappen oder indem man es absaugt.

Gymba Details

  • Farbe: anthrazit , Unterseite: Teppich Grau
  • Material: COMPOSIT (40% Zellulose u. 60% PP- ) Polypropylen
  • Breite: 46,5 cm
  • Tiefe: 30,5 cm
  • Höhe: 5,5 cm
  • Gewicht: 1450 g
  • Gewichtsbegrenzung: 190 kg
  • Garantie: 5 Jahre

Fazit

Offenheit gegenüber neuen Ansätzen und die Option, an einem Steharbeitstisch zu arbeiten, markieren die Basis, um sich auf Produkte wie das extrem stabile Gymba einzulassen. Die gesundheitlichen und mentalen Vorteile selbst liegen auf der Hand, daher fiel die Resonanz auf diesen aktiven Weg der Arbeitsplatzgestaltung z.B. auch auf Messen sehr positiv aus. Beim Umstieg kann man zudem gut wählen, wie lange man auf dem Balanceboard verbringt. Dies erleichtert die Umgewöhnung und somit die Integration von mehr gesunder Aktivität im Beruf.

Bestellmöglichkeit und weiterführende Informationen

Jetzt bestellen: Gymba – Gehen im Stehen*