Ein ebenso bequemer wie stabiler ergonomischer Bürostuhl gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen, um seine Gesundheit im heimischen Büro oder am Arbeitsplatz zu unterstützen. Allein schon die Fläche des Körpers, die direkten (physischen) Kontakt mit der Arbeitsumgebung hat, zeigt die Relevanz des Themas auf.

Der ergonomische Bürostuhl stützt die Wirbelsäule, ermöglicht variierende Arbeitshaltungen und fördert im Zusammenspiel mit einem optimalen Arbeitstisch Leistungsbereitschaft und -fähigkeit.

Die wichtigste Funktion besteht darin, den Nutzer beim Sitzen mittels optimierter Rückenstütze in eine Position zu begleiten, in welcher die Belastungen für Lendenwirbelsäule, Rücken, Nacken und Schultern möglichst gering ausfallen.

Zudem bieten zeitgemäße Stühle für das Büro viel Bewegungsfreiheit, denn eine gesunde und „gute“ Sitzhaltung sollte immer wieder variiert werden, um einer zu monotonen Arbeitsposition vorzubeugen.

Anforderungen, Nutzen und Angebote von ergonomischen Bürostühlen im Überblick.

Ergonomischer Bürostuhl – Anforderungen und Vorteile

Je nach Komfort, Preisniveau und Ausstattung bieten ergonomische Bürostühle folgende praktische Vorteile.

  1. Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die eine individuelle Anpassung ermöglichen
  2. Verstellbare Sitzhöhe
  3. Modifizierbare Position und Weite der Armlehnen
  4. Bedarfsgerechte Sitzneigung und Sitztiefe
  5. Bessere Blutzirkulation durch die optimierte Körperhaltung
  6. Fußgesteuerte Bewegungen ermöglichen ein Pendeln des Stuhls
  7. Gesunde Rückstellkraft der Rückenlehne
  8. Zusätzliche Stabilisierung der Lendenwirbelsäule – weder Fall nach vorne, noch Druck nach hinten

Anforderungen wie individuelle Anpassbarkeit (Höhe, Sitzneigung, Position der Armlehne) sowie Stützung wichtiger Körperregionen wie Rücken, Lendenwirbel und bei Bedarf auch Nacken definieren ein Produkt als ergonomischen Stuhl.

Zusammen bewirken die aufgeführten Eigenschaften die Möglichkeit, korrekt und gesund zu sitzen. Und zwar in einer Sitzhöhe, die ideal auf den jeweiligen Menschen und das Arbeitssetting abgestimmt ist.

Angebote, Empfehlungen und Vergleich: ergonomische Bürostühle

TOP BEWERTET:
Topstar OP200G20 Bürodrehstuhl Open Point SY, Bezug schwarz
TESTSIEGER:
Shape - SH28150 (Testsieger) Dauphin
schwarz/alu
MIT KOPFSTÜTZE:
opstar Open Art 2010 OPA0TB900 Bürodrehstuhl schwarz
CHEFSESSEL:
HJH OFFICE 644100 Chefsessel/Bürostuhl Emperor, Leder / Netz




Details und Bestellmöglichkeit
Details und Bestellmöglichkeit
Details und Bestellmöglichkeit
Details und Bestellmöglichkeit
Moderner Bürodrehstuhl in trendiger Netzoptik- Belastbarkeit bis 110 kg


Drehstuhl mit Synchro-Tesion Mechanik für dynamisches Sitzen


Ergonomische Kopfstütze des Drehstuhls lässt sich individuell in der Höhe und Neigung auf den jeweiligen Nutzer einstellen

Komfortabler Chefsessel mit Rückenlehne und Nackenstütze

Hinweis:
Maximale Nutzergröße ca. 1,92 Meter
Hinweis:
TESTSIEGER 05/2005 (facts)
Hinweis:
Rückenlehne 3-dimensional beweglich und höhenverstellbare Lendenwirbelstütze
Hinweis:
Hochwertiger Lederbezug
Stufenlose Sitzhöhenverstellung mit Toplift (LGA-geprüft)Armauflage PU-Softpad, höhenverstellbarer RückenStufenlose Sitzhöhenverstellung mit Toplift (LGA-geprüft)Stufenlose Sitzhöhenverstellung des Chefsessels mit Toplift

Ergonomie:
Bequemer Bandscheibensitz zur optimalen Abstützung im Beckenbereich
Ergonomie:
Ergonomisches Sitz- und Rückenpolster, mit 4F Multifunktionalen Armlehnen
Ergonomie:
Modell trägt das GS-Zeichen der LGA Nürnberg und erfüllt in diesem Zusammenhang sämtliche sicherheitsrelevanten Voraussetzungen für den Büro- und Objektbereich
Ergonomie:
Dieses Modell erfüllt sämtliche sicherheitsrelevanten Voraussetzungen für den Büro- und Objektbereich entsprechend der EN 1335


Was kennzeichnet einen ergonomischen Bürostuhl?

Die Bezeichnung „ergonomischer Bürostuhl“ selbst ist nicht geschützt, daher existiert keine eindeutigen Definition, welche Merkmale vorhanden sein sollten.

Institutionen wie der VBG (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft), der DIN und der BAuA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) haben jedoch Leitlinien erarbeitet. In ihnen werden Qualitätskriterien für Büroarbeitsplätze festgelegt. Sie betreffen ebenfalls die Anforderungen an einen Bürostuhl und dessen Funktionen.

Erfüllt ein Stuhl im Büro diese Leitlinien, dann trägt er das Quality Office Siegel. Angebote mit diesem Siegel setzen wichtige ergonomische Anforderungen um und überzeugen in Hinblick auf Nachhaltigkeit, Material, Anpassbarkeit, Formung, Sicherheit und Funktionalität.

Liste: Merkmale von Bürostühlen mit ergonomischem Anspruch:

  • Die Synchronmechanik gilt als eine der wichtigsten Merkmale ergonomischer Bürostühle, denn das dynamische Sitzen wird durch diese Mechanik erst möglich. Wenn der Nutzer sich zurücklehnt, dann neigen sich die Rückenlehne und die Sitzfläche synchron nach hinten. Sie folgen der natürlichen Körperbewegung, mit dem Effekt, dass die Bewegung der Wirbelsäule dynamisch unterstützt wird
  • Eine dynamische Rückenlehne macht folglich jede Körperbewegung mit; der Oberkörper erfährt in jeder Sitzhaltung optimale Resonanz. Zu statischem Sitzen und schneller Ermüdung wird vorgebeugt
  • Die S-förmige Idealform der Wirbelsäule unterstützt die sogenannte Lumbalstütze. Ihre anatomische Formung entlastet schwerpunktmäßig den Lendenwirbelbereich. Sie sollte auf jeden Fall in der Höhe anpassbar sein, um den Stuhl an jedes Körpermaß und jede Wirbelsäulenform adaptieren zu können
  • Höhe der Rückenlehne: Diese sollte mindestens bis zu den Schultern reichen, um ihren hilfreich zu sein
  • Eine besondere Bedeutung weist die die Sitzflächen-Vorderkante auf: Sie hebt sich kaum an, falls sich der Nutzer im Bürostuhl etwas zurücklehnt. Seine oder ihre Füße bleiben mit dem Boden stets in Kontakt. Ein wichtiger Aspekt, der verhindert, dass die Blutversorgung der unteren Gliedmaßen beeinträchtigt wird
  • Höhe und Breite sollten anpassbar sein. Mit der Tiefenverstellung des Stuhls lässt sich die optimale Sitzfläche und -position für jede Beinlänge und Körpergröße erreichen. Eine vorhandene Höhen- und Breitenverstellung der Armlehnen bewirkt zweierlei: Zunächst lassen sich die Arme auf der erholsamsten Position positionieren, das entlastet die Schultern. Darüber hinausgehend fühlen sich die Menschen im Stuhl nicht eingeengt, wenn sie die Breite modifizieren können
  • Auch Komforteigenschaften wie die Polsterung spielen aus ergonomischer Sicht eine Rolle. Selbige ermöglicht eine optimale Druckverteilung – es gilt, sogenannte Druckspitzen in den Oberschenkeln und im Gesäß zu vermeiden

Falsche Sitzhaltung im Bürostuhl langfristig risikoreich

Eine falsche Sitzhaltung kann zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führen. Rückenprobleme, Verspannungen und sogar Bandscheibenvorfälle können aus chronischen Fehlhaltungen und Überlastungen resultieren.

Frau arbeitet mit krummen Rücken und stiert nach vorne

Eine unvorteilhafte Arbeitssituation schlägt sich meist in schlechten Haltungen, hier ein krummer Rücken und ein verkrampfter Nacken, nieder. Kurzfristig meist leicht zu kompensieren, drohen mittel- und langfristig körperliche Beeinträchtigungen

Kopf- und Nackenschmerzen kennt zusätzlich wohl fast jeder Heim- und Büroarbeiter. Diese Symptome resultieren meist aus angespanntem und nach vorne geneigten Sitzverhalten – und zwar über einen längeren Zeitraum. Oftmals sind es die schleichenden Prozesse, die anfangs unbemerkt viele bekannte Probleme nach sich ziehen, selten nur ein einzelner Tag in belastender Position.

Was passiert eigentlich konkret, wenn man falsch im Bürostuhl sitzt: Zunächst ist die Blutzirkulation ist beeinträchtigt, die Muskulatur wird geblockt und viele Gefäße (häufig in der Leiste) werden abgeklemmt. Stress und Unwohlsein folgt.

Das sogenannte Dynamische Sitzen war in den 90er Jahren eine Reaktion darauf, der Gymnastikball zum Sitzen etablierte sich. Ergonomische Stühle bieten mittlerweile vergleichbare Vorteile, lassen sich an die jeweilige Größe des Menschen anpassen und bringen bei länger dauernden Aufgaben zudem enorme Stabilität mit sich.

Die Bedeutung der Nackenstütze

Wer bei seiner Tätigkeit am Bildschirm zudem „nach vorne stiert“, der oder die kennt bestimmt die Versteifung des Nackens als direkte Folge dieses Verhaltens. Anfangs einfach nur unangenehm, resultieren daraus bei vielen Menschen Verspannungen und Kopfschmerzen.

Genau deshalb weisen einige ergonomische Bürostühle eine Nackenstütze auf, sie eröffnet die Option, diesen sensiblen Bereich der menschlichen Anatomie zu entspannen und zu stützen.

Überblick: ergonomische Bürostühle mit Nackenstütze*

Ergonomische Bürostühle stützen die Lendenwirbelsäule

Auch der Bereich der Lendenwirbelsäule wird von guten ergonomischen Bürostühlen gestützt und geschützt. Meist sorgt, wie etwa beim DX Racer Stuhl – ein verstellbares Kissen für den wichtigen sanften Gegendruck.

Der Nutzer bleibt daher immer in einer Haltung, die möglichst wenig Druck auf den Lendenwirbelbereich ausübt, sodass Verkrampfungen und Entzündungen deutlich reduziert werden.

Sitzposition und Ergonomie – gesundes Sitzen lernen

Ergonomie Bildschirm

Einerseits ist es, wie oben beschrieben, wichtig, im Bürostuhl die Position oft zu wechseln. Darüber hinausgehend existieren Erkenntnisse über jene Haltung, die vorteilhaft ist und somit als eine Art Ausgangspunkt für gutes Sitzen dient:

  • Der etablierte Sitzwinkel zwischen Rücken und Beinen liegt bei etwa 90 Grad
  • Der perfekte Kniewinkel (die Beugung der Knie) liegt ebenfalls bei etwa 90 Grad, gegebenenfalls muss die Sitzhöhe modifiziert werden
  • Die Füße sollten dabei fest auf dem Boden stehen

Zu vermeiden ist das „Herumlümmeln“ auf dem Bürostuhl, dieses geht meist mit einem runden und sozusagen buckligen Rücken einher. Es übt unnötigen und nachteiligen Druck auf sensible Körperregionen aus. Hingegen ist ein Positionswechsel– auch auf einem ergonomischen Stuhl – immer zu empfehlen, denn es beugt der schädlichen Bewegungsmonotonie vor.

Haltungswechsel sind demnach gut, solange man tendenziell in die optimale Ausgangshaltung, die vom Ergonomiestuhl gefordert und gefördert wird, zurückkehrt.

Gesundheit erhalten und Leistung fördern

Die durch die ergonomische Rückenstütze ermöglichte verbesserte Haltung ist sowohl konzentrations- als auch leistungsfördernd. Sie schützt vor Rückenschmerzen, Wirbelsäulenproblemen und vielen Phänomenen, von den Betroffenen undifferenziert als Unwohlsein beschriebenen Problemen.

Physis und Psyche sind dabei eng verwoben, denn wer sich körperlich gut fühlt, der oder die ist auch mental entspannter und zufriedener.

Zusammengefasst lässt sich konstatieren: Ein ergonomischer Arbeitsstuhl sollte eine aufrechte Haltung, bei welchem die Wirbelsäule ihrem natürlichen Verlauf folgen kann, ermöglichen und unterstützen.

Idealerweise erlaubt ein ergonomisch geformter Stuhl ergänzend zur stabilisierenden Funktion viele Bewegungen, er lässt dem Menschen Bewegungsspielraum und beugt somit Versteifungen vor. Wie man sich bettet, so schläft man. Und wie man sitzt, so arbeitet man.

Tipp: Auch wenn der ergonomische Stuhl perfekt eingestellt ist – stehen Sie mal auf und drehen eine Runde, bewegen Sie sich etwas. Das bringt den Kreislauf in Gang, hilft beim Abschalten und durchbricht die vielen ähnlichen Arbeitsbewegungen. Der Mensch ist nicht für ständiges Sitzen geschaffen und benötigt diese Abwechslung schlichtweg.

Top 3 Bestseller – Bürostühle

1. Design Bürostuhl mit Kopfstütze, Netzrücken, Wippfunktion & Armlehne - ergonomisch, höhenverstellbar - schwarz
  • RÜCKENSCHONEND: Der Bürodrehstuhl stützt durch seine ergonomisch geformte, hohe Rückenlehne die Wirbelsäule und beugt Rückenschmerzen effektiv vor
  • BEQUEM: Sitzhöhe lässt sich dank Gasdruckfeder mühelos verstellen- Schreibtischstuhl kann von mehreren Personen abwechselnd benutzt werden
  • ENTSPANNT: Die stabile Wippmechanik und eine zusätzliche Lendenwirbelstütze sorgen für ein entspanntes und rückenfreundliches Arbeiten
  • SITZKOMFORT: Der moderne Bürosessel ist weich gepolstert und im Rücken mit einem atmungsaktiven Netzbezug bespannt
  • BELASTBAR: Bis 150 kg, leichtläufige Rollen ermöglichen eine große Bewegungsfreiheit
ab 109,95 Euro
Bei Amazon kaufen
2. DX Racer1 Gamingstuhl Schreibtischstuhl Bürostuhl Gaming chair schwarz / rot 78 x 124-134 x 52 cm
  • Chefsessel in sportlicher Racer Optik mit Armlehnen und Kunstleder Kissen inklusive
  • TÜV geprüft; Belastbar bis 100 kg
  • Stufenlos höhenverstellbar, Rückenlehne verstellbar bis fast 180° und Wippfunktion
  • Nutzung im Home office Bereich für 2 -3 Stunden täglich
  • Lieferung erfolgt zerlegt; Einfache Montage dank gut durchdachter Montageanleitung
ab 199,00 Euro
Bei Amazon kaufen
3. Songmics Bürostuhl mit hoher Rückenlehne Chefsessel Schreibtischstuhl höhenverstellung, Lederimitat, schwarz, 67 x 66 x 114 cm OBG24B
  • Sicher, stabil, lang haltbar - Der Bürostuhl wurde bei SGS nach EN 12520 geprüft, No.: AJHL 1706002799FT; das 70 cm Ø Fußkreuz hat eine ausgezeichnete Stabilität, Max. Belastbarkeit: 150 kg
  • Höhe der Rückenlehne: ca. 76 cm, Sitzfläche: Breite ca. 55 cm - Tiefe ca. 50 cm, Sitzhöhenverstellung stufenlos: ca. 46-56 cm, Höhe von Armlehnen bis zum Boden: ca. 68-78 cm
  • Hochqualitatives Material - Mit angenehmer PU-Oberfläche. Extra dicke Polsterung ermöglicht einen optimalen Sitzkomfort und verspricht gute Elastizität. Sie lässt sich nicht leicht verformen
  • Hochwertige Rollen - Die 5 Rollen haben je eine Ummantelung aus wertigem PU, laufen ruhig, und schützen den Boden vor Kratzern. Perfekt für Hartböden geeignet, wie Laminat, Parkett, Fliesen usw.
  • Ersatzteile zur Verfügung - Die verbesserten Schrauben werden auch nach längerem Gebrauch nicht leicht locker. Zusätzliche Rolle und Schrauben werden als Ersatzteile mitgeliefert
ab 99,99 Euro
Bei Amazon kaufen

Alternative: ergonomische Sitzhocker und Kniestühle

Je nach Bedürfnis stellen stabile Sitzhocker oder innovative Kniestühle eine gute Alternative für gesundes, aufrechtes und dennoch bewegliches Sitzarbeiten dar.

Sie fordern eine bewusste Arbeitshaltung ein und trainieren somit eine bessere Haltung im Rahmen der sitzenden Tätigkeit.

Vermeidung und Ursachen von Fehlhaltungen im Büro

Blickt man auf den weiten Bereich der arbeitsbedingten Rückenprobleme, so fällt auf: Neben schwerem Heben ist falsches Sitzen über einen längeren Zeitraum meist ursächlich für auftretende Rückenbeschwerden. Die Haltung ist in der Rangliste schädlicher Bedingungen somit weit oben anzutreffen.

Die Wirbelsäule ist zwar durchaus robust, wird aber durch eine falsche Körperhaltung einseitig überlastet, was zu einer Entzündung und sogar einer Schädigung führen kann.

Zudem fehlt viel sitzenden Menschen oft ein aktiver Gegenpol in ihrem Leben. Sie belasten ihren Rücken bei der Arbeit, weisen aber wenig kompensierende Muskulatur auf, die zum Beispiel durch Freizeitsport aufgebaut werden kann.

Büro- und Heimarbeit geht insgesamt mit einem Mangel an Aktivität einher, um so wichtiger, dass die Sitzgelegenheit auf die Bedürfnisse des Menschen zugeschnitten ist.

Video: Ergonomie am Arbeitsplatz – wie Sie richtig sitzen

Dem Aspekt des richtigen Sitzens widmet das folgende Video, welches die ausgesprochenen Empfehlungen genau begründet:

Fazit: Der ergonomische Bürostuhl passt sich dem Nutzer an

Belastungen und Überlastungen lassen sich durch Verwendung ergonomischer Bürostühle mildern, selbige besitzen somit einen positiven präventiven Charakter und können zudem ihren Beitrag bei vorhandenen Problemstellungen (schlechte Arbeitshaltung) leisten.

Konkret schützen und stützen ergonomische Stühle den Rücken, indem die Rückenstütze dem Verlauf der Wirbelsäule folgt. Auch dem Nacken wird eine entspannende Hilfe gegeben.

Am Nutzer orientierte Modelle ermöglichen in diesem Zuge die möglichst freie Bewegung der Beine und des Oberkörpers. Verspannungsfreies Arbeiten wird möglich und kann als Teil eines professionellen Arbeitssettings angesehen werden.

Alle Probleme löst die Ergonomie des Inventars allerdings nicht: Man kann und sollte an die Pausen denken, diese Aufgabe kann selbst ein hochwertiger Arbeitsstuhl nicht übernehmen.


Verwandte Ansatzpunkte der ergonomischen Arbeitsplatzverbesserung: