Seit den 90er Jahren des vorherigen Jahrhunderts wirken ergonomische Tastaturen jenen Problemen entgegen, die beim intensiven Nutzen einer klassischen Tastatur zu beobachten sind. Im Design erinnern selbige noch an die alten und traditionellen Schreibmaschinen. Klassische Tastaturen stammen aus einer Zeit, in welcher für den individuellen Anspruch des Nutzers sowie seine Schonung wenig Verständnis vorhanden war.

Funktionalität ja, Gesundheitsschutz nein. Mit dieser Kurzform lässt sich der Arbeitsprozess bei älteren Eingabemethoden am Rechner skizzieren. Nicht ohne Folgen: Der arbeitende Mensch kann durch die chronischen Belastungen und Fehlhaltungen seine potenzielle Leistungsfähigkeit nicht erreichen, mittel – und langfristig drohen besonders Vielschreibern körperliche Probleme.

Die Arbeitsleistung beträgt bei bei professionellen Schreibern immerhin 80 000 Anschläge pro Tag. Treten Probleme an Finger, Hand, Handgelenk oder Unterarm auf, reduziert sich der Wert und somit die Leistungsfähigkeit. Beruf und Lebensqualität werden perspektivisch in Frage gestellt.

Ergonomische Tastaturen können für einen gesünderen und komfortableren Eingabeprozess sorgen, ihr nach modernsten Erkenntnissen konzipiertes Design greift die Eigenheiten der menschlichen Physis zum Vorteil der Nutzer auf.

Ergonomische Tastatur – in natürlicher Handhaltung schreiben

Die moderne ergonomische Tastatur* führt zu einer natürlicheren Schreibhaltung als dies Eingabegeräte in alter Form ermöglichen.

Ursache: Die Hände werden bei Nutzung von ergonomisch geformten Tastaturen beim Schreiben nicht nach außen und oben gebogen. Vielmehr bilden sie mit dem Unterarm eine Linie. Daraus resultiert, dass der Druck am Handgelenk, welcher aus dem unnötigen Abknicken beim Bedienen der Tasten entsteht, deutlich reduziert wird.

Folgen von zu viel Druck auf Hand, Handgelenk und Unterarm

Bild: Abgeknickte Hand beim Schreiben

Ungünstig: Die Hand und das Handgelenk knicken beim Tippen ab. Kurzfristig kein Problem, aber langfristig zieht die mangelhafte Druckverteilung Beschwerden und Einschränkungen nach sich

Der Hautnachteil einer traditionellen Computertastatur ist offenkundig: Die Geräte zwingen dem Benutzer in der Regel eine bestimmte Haltung und vergleichsweise invariante des Hand-Arm-Schulterbereiches auf.

Betroffen sind vor allem Männer und Frauen, die im EDV-Bereich tätig sind oder professionelle Vielschreiber wie Journalisten, Webworker und Autoren. Folgende Gesundheitsprobleme können sich durch unnötigen Druck auf Hand, Handgelenk und Unterarm manifestieren:

  • Ermüdung und Konzentrationsmängel
  • Vorzeitige Ermüdung beim Schreiben
  • Reizungen und Entzündungen
  • Allgemeine Schmerzentwicklung
  • Sehenscheidentzündungen
  • Rhizarthrose (Sattelgelenkarthrose)
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schulter-Arm-Syndrom

Angebote und Vergleich: ergonomische Tastaturen

Gesundheitlich optimierte Tastaturen beschleunigen die konzentrierte Eingabe und den gesamten Arbeitsprozess . Sie schonen dabei die Gesundheit, weil die an ihr agirenden Menschen Benutzer keine tastaturbedingte Haltung aufgezwängt bekommen.

Passgenaue Tastaturen gehören neben Tisch, einem ergonomischen Bildschirm und verbesserten Sitzverhalten zu den Säulen der Arbeitsplatz-Ergonomie.

Gesundheitsorientierte Modelle zur Zeicheneingabe folgen zwar alle dem gleichen Ziel, doch ihr Design und ihre Form kann je nach Hersteller und Konzeption durchaus variieren. Der folgende Vergleich zeigt typische und bewährte Angebote. Er verdeutlicht gleichzeitig die Vielfalt der modernen Eingabegeräte.

Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000 TastaturFujitsu KBPC E 89 Tasten ergonomische USB-TastaturMicrosoft Sculpt Ergonomic Desktop schnurlos schwarzLogitech K350 Tastatur schnurlos schwarz




Details und Bestellmöglichkeit
Details und Bestellmöglichkeit
Details und Bestellmöglichkeit
Details und Bestellmöglichkeit
schnurgebunden
schwarz/silber
schnurgebunden
grau
schnurlos
schwarz
schnurlos
schwarz
Ergonomie plus viel Komfort, deutsches Tastaturlayout


Tastaturlayout optimiert für 10-Finger-Schreiber
Lokalisierung:US

Kabellose Tastatur, inkl. Maus
Deutsches Tastatur-Layout
Hinweis:
Innovativer Zoom-Slider
Hinweis:
Schnittstelle:USB
Hinweis:
Geschwungenes Gehäuse
Hinweis:
Wellendesign mit der gleichmäßig geschwungenen Form
HandballenauflageHandballenauflageGepolsterte Handballenauflage
Besonderheit:
Schnelltasten
Besonderheit:
Viele gute Bewertungen
Besonderheit:
Geteiltes Tastenfeld, separater Ziffernblock
Besonderheit:
Batterielebensdauer von bis zu drei Jahren

Kennzeichen zeitgemäßer Tastaturen: Schwungform, negative Neigung und Aufteilung

Derzeit sind viele unterschiedliche ergonomische Lösungen zur verbesserten Informationseingabe verfügbar. Je nach Ansatz, stechen folgende Eigenheiten hervor:

Viele ergonomische Tastaturen sind A-förmig gebogen. Beide Hälften erhöhen dabei sich wie ein Schwalbenflügel. Alternativ ist ein Design in geschwungener Form möglich.

Das Tastenfeld teilt sich in je einen Block für die linke und die rechte Hand auf. Die Hände liegen in diesem geteilten Tastenfeld somit weiter auseinander – zumeist schulterbreit – und vermeiden eine unangenehme Abwinkelung. Diese neue Eingabepostion entspricht der natürlichen Haltung. Moderne Modelle setzen ihre Funktion somit mit der menschlichen Anatomie in Bezug.

Mit einer Abnahme der Handstreckung (Extension) gehen negative Tastaturneigungen einher. Derartige Modelle fallen zum Bildschirm hin ab und wurden in zahlreichen Studien positiv eingeschätzt, ideal scheint eine Neigung von -7,5° zu sein.

Bei schonenden Offerten liegen die Handballen auf einem Polster, um den Druck an dieser sensiblen und empfindlichen Körperstelle nochmals zu verringern. Zentral angeordnete Sondertasten und praktische Favoritentasten (Hotkeys) erhöhen zudem bei versierten Modellen den Eingabekomfort und verbessern damit die Arbeitsgeschwindigkeit.

Konkrete Hinweise zum Nutzen ergonomischer Eingabegeräte & optimierter Tastaturen:

  1. Die Handballenauflage vor dem Tastenfeld beträgt meist zwischen 5-10 cm
  2. Die ideale Neigung des Tastaturfeldes einer ergonomischen Tastatur bewegt sich zwischen 5 und 11 Grad
  3. Ergonomisch ist es sinnvoll, wenn zweigeteilte oder abgewinkelte Tastaturen eine leichte Erhöhung in der Mitte aufweisen
  4. Beim der ersten Verwendung neuartiger Tastaturen kann sich ein Fremdheitsgefühl zeigen, weil man den Umgang schlichtweg nicht gewohnt ist. Es legt sich bei regelmäßiger Verwendung meist zügig
  5. Optimal sind Tastaturen, bei welchen der Winkel zwischen den beiden Hälften verstellbar ist. Dies kommt den individuellen Ansprüchen der Menschen entgegen
  6. Achten Sie zudem auf die Großflächigkeit der Tasten, damit der Eingabekomfort stimmt

Relevante Normen für Tastaturen

Rein formal müssen ergonomische Tastaturen muss die geforderten Normen nach DIN 2137 und DIN EN ISO 9241 erfüllen. Selbige sind jedoch sehr allgemein formuliert und gehalten.

Vor dem Erwerb fährt ein möglicher Kunde besser damit, auf die oben diskutierten konkreten Merkmale zu achten.

Die Vorteile einer ergonomisch geformten Tastatur

Gelingt die Gewöhnung und der Umstieg, dann zeigen sich die Vorteile einer nutzerorientierten Tastatur im Berufsleben und Arbeitsalltag meist sehr schnell.

Der tätige Mensch entspannt während des Schreibvorgangs seine Schultern, gleichzeitig befinden sich die Hände in einer besseren Position. Eine Tastatur mit eingebauter Handballenauflage entlastet zusätzlich die Handgelenke. Diese Reduktion von Fehlbelastungen durch angespannte Extremitäten ermöglicht ein fließendes, ausdauerndes und fokussiertes Arbeiten.

Bei manchen Modellen fällt die Tastatur wie oben skizziert nach hinten ab. Dies steht im Gegensatz zu üblichen, nicht ergonomischen Modellen, welche nach hinten ansteigen. Ein zentraler Punkt, weil der „gewohnte“ leichte Anstieg nach oben die Handgelenke überdimensional belastet und absolut nicht zu empfehlen ist. Es ist tatsächlich nur die Macht der Gewohnheit und das bessere Erkennen der Buchstaben, welche jene schädliche Art des Tippens so lange am Leben erhalten hat.

Pluspunkt: Die natürlichere Stellung der Hände ermöglicht insgesamt einen gesünderen, besseren und effizienteren Einsatz der Tastatur. Zu betonen ist der präventive Charakter in Hinblick auf die oben gelisteten Symptome und Probleme. Bereits vorhandene Beschwerden nehmen oftmals spürbar ab.

Zusammengefasst: Es existieren Vorteile für Gesundheit, Leistung und allgemeines Wohlbefinden.

Ergonomische Tastatur

Deutlich sichtbar die Schwungform und die Aufteilung in zwei Hälften, dies ermöglicht schonende Schreibarbeit in besserer Arm- und Handhaltung

Probleme machen moderne Eingabegeräte zu Beginn manchmal Wenigschreibern (Zwei-Finger-Suchsystem), die Maus und Tastatur gleichzeitig nutzen. Nach der Gewöhnung und einem etwas Zeit einfordernden dominieren allerdings die Vorzüge.

Sonderfall: Schulterproblemen mit einer schmalen Tastatur begegnen

Geht es hingegen darum, statt den Unterarmschmerzen eher den Schulter- und Nackenschmerzen entgegen zu treten, dann gewinnt eine weitere Eigenschaft an Relevanz: Die Tastaturbreite.

Gängige Tastaturen mit Pfeiltasten und Nummernblock auf der rechten Seite bewirken bei der Bedienung, dass der rechte Arm weit nach außen verschoben werden muss.

Wer unter diesen Bedingungen Probleme mit der Schulter bekommt, profitiert von einer schmalen Tastatur. Oft hilft ein zweigeteiltes und schlankes Modell weiter, welches die Belastung im Schultergürtel deutlich reduziert.

Auch die Wahrnehmung spielt eine Rolle: So hebt sich die Beschriftung bei zeitgemäßen Tastatur deutlich vom Hintergrund ab und sollte in normaler Arbeitshaltung gut lesbar sein. Ideal sind weiße Tasten mit dunkler Beschriftung, die schnell auf die Eingaben reagieren.

Hinweise zu Kosten und Preisgestaltung

Der Preis für eine ergonomische Tastatur entspricht zumeist dem einer guten, klassisch geformten Tastatur. Dennoch ist ein durchaus großer Spielraum von etwa 20€ für simple Modelle bis hin zu dreistelligen Beträgen bei anspruchsvollen Angeboten beobachtbar.

Design und Farbe variiert zudem je nach Gattung, sodass neben der ergonomischen Funktionalität bei der Auswahl stets individuelle Vorlieben eine Rolle spielen. Der Kunde entscheidet, welches Feature ihm wichtig ist und was er für sich als vorteilhaft erachtet.

Überblick: Ergonomische Arbeitsplätze und Tastaturen von anspruchsvoll bis sehr günstig*

Passende Software zur ergonomischen Tastatur – Alternative Sprachsteuerung

Hinweis: Ergonomische Tastaturen können – müssen aber nicht – in Verbindung mit ergonomischen Computerprogrammen eingesetzt werden, die eine Bedienung auch ohne Maus ermöglichen.

Bis zum heutige Tage gehen die Ansichten über den Sinn und die Effizienz der Sprachsteuerung auseinander. Das liegt zum Einen an den jeweiligen Arbeitsgewohnheiten und zum Anderen daran, dass ein ideales System zur Spracheingabe noch nicht existiert.

Auf Alltagsebene versuchen sich im Moment große Anbieter wie Amazon oder Google daran, mit ihren Assistenten die Kunden zu erreichen und zu überzeugen. Dass eine Sprachsteuerung Hand und Unterarm schont, steht hingegen außer Frage. Die verbalen Alternativen zu optimieren und zu verbessern, darum geht es im Moment.

Ein Modell ohne Ziffernblock nutzen?

Tastaturen ohne Nummernblock widmen sich vor allem der optimierten Griffbreite beim gleichzeitigen Nutzen der Tasten und der Maus. Ziel ist es, dass auch Rechtshänder die Maus nahe am Keyboard führen können, um kontinuierliche Belastungen in Hand, Arm, Schulter und Nacken zu reduzieren.

Einige moderne Tastaturen setzen diese Entwicklung bereits um und ergänzen die nutzerfreundliche Tastatur mit dem typisch schlanken und mobilen Design dieser Gattung, die sich bisher im Gaming-Segment größerer Beliebtheit erfreute.

Hier überzeugt besonders die exakte Anpassung der Arbeitsumgebung an die persönlichen Bedürfnisse der Menschen im IT- und EDV-Bereich.

Finger, Hand und Handgelenk beim Tastatureinsatz sinnvoll schonen

Fazit: Für Menschen, die stundenlang mit den gängigen Textprogrammen arbeiten, bietet eine gesundheitsbewusste Tastatur einen verbesserten Arbeitsfluss. Im alltäglichen Einsatz schont sie den durch ihren präventiven Charakter den Körper des Nutzers. Dass ihr Design noch ungewöhnlich anmutet, liegt darin begründet, dass viele Menschen das jahrelang gewohnte Design alter Schreibmaschinen als „normalen Standard“ betrachten. Es wird deutlich, Ergonomie ist ein Prozess, der gängige Wahrnehmungsmuster hinterfragt und Alternativen bietet.


Verwandte Ansatzpunkte der ergonomischen Arbeitsplatzverbesserung: